InnoLiving®: Kühlen mit erneuerbarer Energie und einfachster Technik

An den letzten Tagen im Monat August 2020 kletterte das Thermometer bis auf 35.0 C°, dem bislang wärmsten Tag in diesem Jahr. Die im InnoLiving® eingebauten Technologien zeigten eindrucksvoll ihre Leistung. Hinter der Glasscheibe vor der GVI®-Wand hatten wir bei Sonneneinstrahlung Werte von bis zu 82°C und innerhalb des Zwischenraums der großen Energiefassade stiegt der Wert bis auf 70°C. Damit kann man ohne großen technischen Aufwand warmes Wasser zum Händewaschen und Duschen erzeugen.

Die Technik zum Kühlung des Gebäudes

Umgeben von sehr hohen Temperaturen blieb der Raum jedoch gleichbleibend kühl bei ca. 25°C. Die Technologie von InnoLiving® braucht keine aufwändige Technik zum Kühlen wie sonst üblich mithilfe einer Kältemaschine oder einer Wärmepumpe. Die einfache Technik von InnoLiving® besteht darin, auf kalte Nächte zu lauern, und davon gibt es unendliche viele. Dann wird die abgekühlte Nachtluft eingefangen und in einem der vielen Speicher zwischengelagert. Wenn die Kälte dann tagsüber gebraucht wird, fließt über einen Wasserkreislauf die kühle Flüssigkeit von einem Speicher in die CEILTEC®-Decke. Dort erfolgt die Kühlung des Raums über die angenehme Strahlungskälte ohne jeglichen Luftzug, den die Klimaanlagen mit sich bringen. Selbst ein Fenster konnten wir über eine längere Zeitspanne öffnen, ohne dass der Raum wärmer wurde. Das liegt daran, dass die Strahlung die Körper direkt abkühlen, weshalb die Luft nicht abgekühlt werden muss. Diese Technik steigert den Komfort, da die Luft nicht aufgewirbelt wird, und somit keine schädlichen Luftpartikel übertragen werden können.

Energiespeicher für die Kälte

Die aus der Umgebungsluft gewonnene Kälte wird an mehreren Stellen gespeichert. Ideal erweist sich der Erdkollektor, der meist eine niedrige Temperatur von 15°C bis 17°C hält. Sehr effizient arbeitet der großvolumige PCM-Speicher mit einer gleichbleibenden Temperatur von 18°C bis 20°C. Dessen Spezialität liegt darin, Kälteenergie gleichmäßig zur Verfügung zu stellen, ohne dass sich die Temperatur verändert. Die multifunktionale Betonwand mit der GVI®-Vakuumhülle kann die Kälte nicht nur speichern, sondern kann diese direkt über die Wandfläche in Form von  Strahlung an den Raum auch abgeben. Dazu wird die Vakuumdämmung zum Raum so geschaltet wird, dass die Energie durchfließen kann.

Energieautarke Technik

Die Technik von InnoLiving® arbeitet ohne eine aufwendige Technik zur Erzeugung der Kälte und damit auch ohne großen Aufwand. Lediglich die Pumpen brauchen Strom um das Wasser im Kreislauf zu bewegen. Den geringen Stromanteil erhält man zudem gratis aus der PV-Anlage. Diese Technologie gehört zu dem Konzept des Energieautarken Gebäudes von InnoLiving®.

Die erste große Bewährungsprobe hat InnoLiving® beim Kühlen des Gebäudes bereits erfolgreich bestanden.

Weitere Beiträge

Hier finden Sie stets die aktuellen Neuigkeiten rund um das InnoLiving Gebäude.

Gute Technik sorgt für kühlen Kopf

Im InnoLiving wurden spezielle, klimatechnische Erweiterungen, für ein angenehmes. energieeffizientes Raumklima, vorgenommen.

Mehr erfahren
Pflanzen vor dem InnoLiving; energieautarkes Haus

Das InnoLiving® wurde begrünt.

Die Umgebung wurde an das InnoLiving® angepasst. Es wurde grün. Die Firma Gärtnerei Berg, aus Morbach, bepflanzte das Beet vor dem InnoLiving®. Durch die Bepflanzung …

Mehr erfahren

Buchbeitrag: ENERGIEWENDEBAUEN – Forschungserkenntnisse von der Komponente bis zum Quartier

Im Rahmen des Forschungsprojektes „MuFuBisS“ haben wir gemeinsam mit unseren Projekt Partnern, einen Beitrag für den oben genannten Titel geschrieben. Wenn Sie gerne den gesamten …

Mehr erfahren

Interessiert? Sie haben eine Frage oder möchten mit uns über das Projekt sprechen?

Machen Sie den ersten Schritt und sagen Sie uns wie wir Sie erreichen können, wir melden uns dann schnell und unverbindlich bei Ihnen.